Geschichte vom Einsiedlerkrebs, oder: Wie der Krebs ein Haus bekam

  <   Bild zur Geschichte Vom Einsiedlerkrebs   >  

Der kleine Krebs ging mal wieder auf dem weichen Meeresboden spazieren. Das Wasser schaukelte leicht und die Sonne schien. Er traf das rote und das grüne Seepferdchen wie jeden Tag. Er traf den Wels und die Seeanemone, grüßte beide und ging weiter. Und dann traute er seinen Augen kaum: Vor ihm im Sand lag eine wunderschöne perlmuten schimmernde rosa Schnecke. Sie schien noch zu schlafen, denn ihr Häuschen war geschlossen.

[zurück]